Haushaltsauflösung: Nützliche Tipps

Tipps zum richtigen Vorgehen bei einer Haushaltsauflösung

Gründe für eine Haushaltsauflösung kann es viele geben. Ein Todesfall in der Familie, der Umzug ins Ausland oder die Gründung eines gemeinsamen Hausstandes nach einer Hochzeit. Häufig bringt eine Haushaltsauflösung mehr Probleme mit sich, als den Betroffenen lieb ist. Zeitungsabonnements, Versicherungen und Stromgebühren müssen gekündigt werden, Meldeformalitäten auf dem Bürgeramt müssen erledigt werden und selbstverständlich müssen Haushaltsgegenstände entsorgt oder verkauft werden. Wer aufgrund räumlicher Entfernung oder beruflichem Termindruck nicht in der Lage ist, die Haushaltsauflösung selbst durchzuführen, kann die Hilfe von Unternehmen hinzuziehen, die sich auf Haushaltsauflösungen spezialisiert haben.

Das A und O der Haushaltsauflösung – die Vorplanung

Jeder, der von einer Haushaltsauflösung betroffen ist, sollte eine gründliche Vorplanung durchführen. Legen Sie zunächst Ihren zeitlichen Spielraum fest: wieviel Zeit haben Sie bis zum Ende des Mietvertrags bzw. bis zum festgelegten Übergabezeitpunkt der Immobilie. Daran sollte sich Ihr weiteres Vorgehen orientieren. Planen Sie unbedingt ausreichende Zeitpuffer mit ein, denn sollten Sie sich dazu entschließen, Möbel oder andere Haushaltsgegenstände über das Internet oder Zeitungsanzeigen zu verkaufen, können Sie eine Haushaltsauflösung niemals zeitgenau terminieren.

Im nächsten Schritt sollten Sie eine Inventarliste erstellen. Legen Sie vorab genau fest, welche Gegenstände im Haushalt Sie verkaufen oder verschenken wollen und welche im Sperrmüll entsorgt werden sollen. Hier gilt es zu beachten, dass die Sperrmüllentsorgung eine vorherige Anmeldung und Terminabsprache mit dem kommunalen Mülldienstanbieter erfordert. Gegenstände, die Sie verkaufen möchten, sollten Sie zeitnahe im Internet oder in der Zeitung inserieren. Vor allem gebrauchte Bücher lassen sich hervorragend verkaufen. Eine Übersicht bekannter Buchankauf Anbieter finden Sie unter www.buecherverkauf.org – hier wurden zahlreiche Anbieter genau unter die Lupe genommen und die besten vorgestellt.

Ein Umzug erfordert häufig die Hilfe eines Umzugsunternehmens. Auch hier gilt: je früher Sie sich darum bemühen, desto besser. Vergleichen Sie Preise und Leistungsumfang, um sich ein Bild der Unternehmen machen zu können.

Haushaltsauflösung durch Experten

Sollten Sie sich dazu entschließen, die Haushaltsauflösung durch einen Experten durchführen zu lassen, gilt es einige Punkte zu beachten. Als Besitzer oder Erbe der Immobilie steht der Erlös der Haushaltsauflösung selbstverständlich Ihnen zu. Ein Sachverständiger schätzt zunächst den Wert der Einrichtungsgegenstände. Im Anschluss werden diese möglichst gewinnbringend verkauft. Um die Kosten der professionellen Haushaltsauflösung möglichst gering zu halten, bietet es sich an, Gegenstände wie Geschirr, Elektroartikel oder andere Kleinteile eigenständig über Kleinanzeigen zu verkaufen. Dinge, die aufgrund ihres Zustandes oder ihres Alters nur noch einen geringen Wert aufweisen, können an karitative Einrichtungen gespendet werden.